Berufsunfähigkeitsversicherungen auf dem Prüfstand

Geschrieben von Redaktion in Versicherung | Be the First to Comment

Eine Versicherung, von deren Sinnhaltigkeit eigentlich alle überzeugt sind, die aber offenbar zu häufig vernachlässigt wird, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Wer über keinerlei Privatvermögen verfügt, von dem er eine Umschulung finanzieren kann oder eine längere berufliche Neuorientierungsphase, kann mit einer krankheitsbedingten Unterbrechung der Berufstätigkeit oder gar der dauerhaften Berufsunfähigkeit eine existenzielle Bedrohung erfahren. Auf eine staatliche Absicherung kann man nicht mehr hoffen, zumindest die jüngere Generation der Arbeitnehmer. Sind bestehende Ersparnisse aufgebraucht, bleibt in der Regel nur noch die Unterstützung durch Familienangehörige oder der Gang zum Sozialamt:

Einigkeit besteht darin, dass man sich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung gegen vorzeitiges Ausscheiden aus dem Berufsleben absichern sollte. Das gilt besonders für Berufe, die ein höheres Unfallrisiko bergen, körperlich anspruchsvoll sind oder beides. Arbeitet man in der Herstellung von Fleisch- und Wurstwaren, als Dachdecker, Bergmann und vieles andere mehr, ist das Risiko besonders hoch, dass man diese Tätigkeit nicht für den Rest seines Lebens ausüben kann. Hier liegt jedoch der Haken.

Es gibt einige Berufe, bei denen eine Absicherung der Arbeitskraft dringend geboten ist, viele Arbeitnehmer sich den Abschluss einer solchen Versicherung nicht leisten können. Prestigeträchtige und gut bezahlte Berufe sind nicht in dem Maße von einer körperlichen Beeinträchtigung gefährdet wie z.B. die oben genannten.

Nur wenige Berufsunfähigkeitsversicherungen überzeugen

In diesem Zusammenhang ist in jüngster Zeit Kritik an den Versicherungsunternehmen laut geworden. Die Gesellschaften stehlen sich aus ihrer volkswirtschaftlichen Verantwortung, da es den Personenkreisen, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung dringend nötig hätten, oft sehr schwer gemacht würde.

Wer auf seine Arbeitskraft angewiesen ist, für den lohnt sich ein kostenloser Versicherungsvergleich auf jeden Fall. Da für Laien die Beurteilung eines Versicherungsangebotes relativ schwer möglich ist, empfiehlt es sich, bei Interesse einen unabhängigen Versicherungsexperten zu konsultieren. Für den ersten Eindruck kann es sich aber auch lohnen, einen kostenlosen Versicherungsvergleich für die Berufsunfähigkeitsversicherung zu machen.

Comments are closed.