Ferienhäuser als Anlageobjekte

Geschrieben von Redaktion in Altersvorsorge | Be the First to Comment

Viele Deutsche fahren zumindest einmal im Jahr auf Urlaub und verbringen die Zeit in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus. Warum dann nicht gleich eine Ferienimmobilie kaufen und als Anlageobjekt nutzen. Da die Gegend an der Nordsee und Sylt ein beliebtes Urlaubsziel ist, ist auch die Ferienwohnung Nordsee ein beliebtes Objekt für Anleger.

Warum in die Ferne schweifen? – Ferienwohnungen an der Nordsee

Die Ferienwohnung an der Nordsee ist somit beliebter als zum Beispiel in Spanien, Österreich oder Italien. Die gekauften Wohnungen oder Häuser dienen aber nicht nur dem Käufer als Feriendomizil, sondern sie können auch untervermietet werden und bringen somit auch wieder die Euros herein, die für die Betriebskosten aufgewendet werden müssen. Durchschnittlich werden durch Vermietungen 14.000 Euro eingenommen, berechnet bei einer Auslastung von 22 bis 23 Wochen. Das gilt natürlich auch für das Ferienhaus Sylt, die Nordseeinsel ist sehr beliebt und da lohnt es sich allemal, ein Anlageobjekt zu erstehen.

Steigende Nachfrage

In Zukunft wird die Nachfrage nach Ferienwohnungen und Häusern noch steigen, da die Sparzinsen am Boden sind und viele Menschen Sicherheiten brauchen. Ein Ferienhaus hat immer seinen Wert und steht immer im geliebten Ferienort. Der Wert der Immobilie kann in den Jahren sicher auch steigen. Viele Ferienwohnungsbesitzer nehmen sich auch ein Darlehen auf, um den Kauf zu investieren, in der Hoffnung, dass der Wert steigt und die Vermietung die Rückzahlungen erleichtert.

So einfach könnte es sein

Wenn man Zeit hat, einfach die Koffer gepackt und schon geht’s zum eigenen Ferienhaus oder der eigenen Ferienwohnung an der Nordsee oder auch auf Sylt. Es gibt nichts Schöneres als ungebunden zu sein und jederzeit ohne lästige Buchungen in den Urlaub fahren zu können, auch wenn er nur wenige Tage dauert.

Comments are closed.